Reisezeit – Traurige Hochsaison für Tierheime

Katze_tierheim

In vielen Bundesländern haben die Ferien bereits begonnen. Jedes Jahr im Sommer haben die Tierheime mit saisonalen Schwankungen – also der stark erhöhten Tieraufnahme in den Sommermonaten – zu kämpfen, wie Studien immer wieder zeigen. Dabei werden die Urlaubszeit und die damit verbundenen Reisen als primärer Grund von den Tierheimen für die Abgabe von Haustieren angegeben. In NRW, dem bevölkerungsreichsten Bundesland, bekommen die Tierheime die Schwankungen dementsprechend am stärksten zu spüren. Der Deutsche Tierschutzbund bietet konkrete Hilfestellungen und Beratungsangebote, damit rund um das Thema Tier und Urlaub alles reibungslos klappt.

Die Aufnahmekapazitäten der Tierheime haben zu Beginn der Ferienzeit oft ihre oberste Grenze erreicht. Gerade in den Sommerwochen steigen die Tierabgaben hauptsächlich urlaubsbedingt stark an. Auch kommt es immer wieder zu dramatischen Situationen, wenn Menschen ihr Tier einfach aussetzen, weil sie es als „Last” empfinden. „Aktuell haben sich viele Halter nicht rechtzeitig darum gekümmert, ihr Tier chippen zu lassen, wie es seit Anfang Juli für Reisen in EU-Länder verpflichtend ist. Oder es fehlt der Tollwut-Anitkörper-Test, wie ihn manche Länder vorschreiben. Für zu viele Menschen ist es dann immer noch der einfachste Weg, ihr Tier einfach zu entsorgen, statt dann auf den Urlaub zu verzichten oder ein anderes Reiseziel zu wählen”, kritisiert Wolfgang Apel, Präsident des Deutschen Tierschutzbundes.

Mit den Beratungsangeboten des Deutschen Tierschutzbundes und der ihm angeschlossenen Tierschutzvereine werden jedes Jahr viele Tiere vor einem traurigen Sommer-Schicksal bewahrt. Mit der Aktion „Nimmst du mein Tier, nehm’ ich dein Tier” gelingt es vielfach, auch kurzfristig „Tiersitter” für die Urlaubszeit zu finden. Unter der Urlaubshotline 0228-60496-27 bekommen Tierhalter Tipps für die Tierbetreuung (Mo-Do von 10-18 Uhr; Fr 10-16 Uhr). Darüber hinaus verhilft das Urlaubs-Beratungstelefon des Deutschen Tierschutzbundes mit Informationen für die konkrete Reiseplanung zu einer guten Vorbereitung für den Urlaub mit den Haustieren. Der Verband rät allen Tierfreunden zudem, ihr tierisches Familienmitglied kennzeichnen und anschließend direkt kostenlos beim Deutschen Haustierregister eintragen zu lassen, um so für mehr Sicherheit zu sorgen.

Quelle: Deutscher Tierschutzbund e.V

Bild: Bild.de / Peter Kerkrath



weitere beliebte Artikel

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>